Prinzipien und Werte

Wir fördern

je ein Frauen-, Ethik- und Umweltprojekt. Auch Sie können unseren Projektpartnern helfen, indem Sie sich bei Ihrer Geldanlage für eine Fördervariante entscheiden.

Das EthikBank-Prinzip

unterscheidet uns von konventionellen Banken:

Ausbildungsbeginn auf dem Bauernhof

25.08.2015

Simon Zeiß bewegt sich sicher über das Gelände der Agrargenossenschaft Buchheim-Crossen. Nach zwei Wochen auf dem Bauernhof findet er sich gut zurecht, grüßt locker die vorbeifahrenden Kollegen und erklärt routiniert und eher beiläufig die einzelnen Gebäude auf dem verwinkelten Gelände. Doch trotz der heimeligen Atmosphäre – in zwei Wochen wird er sie wieder verlassen. Denn Zeiß hat keine Ausbildung zum Landwirt begonnen sondern lernt seit zwei Wochen den Beruf des Bankkaufmanns bei der EthikBank. 

    Azubi der EthikBank startet seine Ausbildung mit Praktikum auf dem Bauernhof

    Latzhose statt Anzug

    Das sozial-ökologische Kreditinstitut beschreitet nicht nur innerhalb der Bankgeschäfte andere Wege sondern auch im Rahmen der Ausbildung und schickt deshalb seine Auszubildenden zu Beginn ihrer Lehrzeit für vier Wochen zu einem Praktikum auf den Bauernhof. „Uns ist es wichtig, dass unsere Auszubildenden die Erfahrung körperlicher Arbeit machen, um die Arbeitswelt nicht nur einseitig aus der Büroperspektive kennenzulernen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der EthikBank Klaus Euler die ungewöhnliche Maßnahme. „So können sie sich besser in die Lebenswelt vieler unserer Kunden hineinfühlen.“ Außerdem lebe der Banknachwuchs hier die ökologische Ausrichtung der Bank und sensibilisiere sich für diese Themen. Auch Simon Zeiß gibt eine Begründung für seinen Ausflug in die Landwirtschaft: „Ich lerne hier auf besondere Weise, Verantwortung zu tragen – in diesem Fall für die Tiere, und in der Bank für das Geld der Kunden.“

    Ersteres tut der 16-Jährige bereits mit Hingabe. Im Kuhstall hilft er beim Füttern, mistet aus und auch das Melken habe er schon ausprobiert. Ganz unerfahren ist er dabei nicht, da er in den Ferien bereits auf einem Bauernhof gearbeitet hat. Und als Kaninchenzüchter weiß er auch, mit Tieren umzugehen. Gefahr, dass der Bauer auf Zeit möglicherweise kurzfristig die Bank noch gegen den Stall eintauscht, besteht allerdings nicht. Dafür hat ihm sein Praktikum bei der EthikBank, das er im vergangenen Jahr absolvierte, zuviel Spaß gemacht. „Ich habe mich sehr gut mit den Kollegen verstanden und auch der Kontakt mit den Kunden war spannend“, sagt er. Deshalb freue er sich auch darauf, demnächst die grüne Latzhose gegen den Anzug auszutauschen.
    Während Simon Zeiß zu Beginn des ersten Lehrjahres auf diese Weise in die ökologischen Themen der Bank näher eintaucht, wird er auch im kommenden Jahr den Anzug gegen andere Arbeitskleidung eintauschen. Dann wird er im Rahmen eines zweiten Praktikums in einem Pflegeheim wertvolle Erfahrungen im sozialen Bereich sammeln.

    Bilderbuch

    • Simon Zeiß beginnt seine Ausbildung auf dem Bauernhof

    Bilder: Nr. 1 - 4, 6 - 8 © Fotostudio Arlene Knipper-Berg

    Bilder: Nr. 5 © Volksbank Eisenberg

    oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

    Mehr Informationen

    Sie haben Fragen?

    Unsere Redaktion antwortet gern.

    Schreiben Sie uns!

    036691-58208

    Für Eilige

    Pressestimmen auf einen Blick

    Für Gründliche

    Presseberichte, die über die EthikBank veröffentlicht wurden