logo
Sie haben Fragen?

Unser Kundenzentrum antwortet gern!

036691-862345

Pfandbriefe und staatliche Förderbanken

Hier finden Sie Beispiele für zweckgebundene Pfandbriefe und staatliche Förderbanken.

Überblick

Zweckgebundene Papiere und Förderbanken

Pfandbriefe (und Papiere mit gleichgerichteter Zweckbindung) stehen ausschließlich zweckgebunden für Immobilienfinanzierungen und der Finanzierung von öffentlichen Aufgaben zur Verfügung. Derartige Kapitalmarktinstrumente sind grundsätzlich für eine Investition der EthikBank geeignet. Green Bonds, Social Bonds oder Sustainability Bonds ermöglichen ein gezieltes Investment in Umwelt-, Sozial- oder Nachhaltigkeitsprojekte. Sie sind Anleihen, deren Emissionserlöse zweckgebunden in die Finanzierung umweltbezogener, sozialbezogener oder nachhaltigkeitsbezogener Projekte fließen. Emittiert werden sie neben Banken auch von Unternehmen und Staaten. Auch Investments in staatliche Förderbanken sind für die EthikBank geeignet. Deren Förderbereiche umfassen öffentliche Aufgaben wie beispielsweise die Segmente Mittelstand, Existenzgründung, Umweltschutz, Wohnungswirtschaft, Infrastruktur, Bildungsförderung.

I. Pfandbriefe (Immobilienfinanzierung)

Emittent

Sozialökologisches Urteil

Alle Pfandbriefe und Immobilienfonds 

Die EthikBank investiert in Pfandbriefe und Wertpapiere mit ähnlicher Immobilienzweckbindung. Pfandbriefe und Immobilienfonds sind unter ethisch-ökologischen Aspekten per se unbedenklich, weil diese zweckgebundene Immobilienkredite und öffentliche Aufgaben finanzieren.

II. Staatliche Förderbanken

Emittent

Sozialökologisches Urteil

Staatliche Förderbanken

Die EthikBank investiert grundsätzlich in staatliche Förderbanken, weil diese in der nationalen Entwicklung tätig sind und damit die Finanzierung wichtiger gesellschaftlicher Bereiche sicherstellen.

Emittent

Kurzprofil

Landwirtschaftliche Rentenbank

Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist eine bundesunmittelbare Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt am Main. Als Förderbank der Bundesrepublik Deutschland für die Agrarwirtschaft und die ländliche Entwicklung richten sich die Förderprogramme der Bank unter anderem an Unternehmen, die in der Landwirtschaft tätig sind oder an Gemeinden und andere Körperschaften des öffentlichen Rechts im ländlichen Raum sowie an Initiativen zur Förderung der Landwirtschaft. Der Förderauftrag schließt dabei per „Gesetz über die Landwirtschaftliche Rentenbank“ explizit den agrarbezogenen Umweltschutz, erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe aus der Landwirtschaft, die Verbreitung des ökologischen Landbaus, den agrarbezogenen Verbraucherschutz sowie den Tierschutz in der Landwirtschaft ein. Daneben führt die Rentenbank agrarbezogene Liquiditätshilfe- und Zinsverbilligungsprogramme im Auftrag des Bundes und der Bundesländer durch.

NRW.Bank

Die NRW.BANK ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und die Förderbank des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie ist in folgenden Förderfeldern aktiv: „Wohnen und Leben“, „Entwickeln und Schützen“ sowie „Gründen und Wachsen“ an. Die Kunden der NRW.BANK sind hauptsächlich Finanzinstitute und andere Fördermittler. Dabei erfolgt ihre Zusammenarbeit mit anderen Banken wettbewerbsneutral und nach dem sogenannten Hausbankverfahren. Das Land Nordrhein-Westfalen hält 100 Prozent der Anteile.

LfA Förderbank Bayern

Die LfA Förderbank Bayern ist das Landesförderinstitut des Freistaats Bayern. Ihre heutige Aufgabe ist die Unternehmensfinanzierung in den Bereichen Gründung, Wachstum, Innovation, Energie und Umwelt sowie Stabilisierung. Außerdem unterstützt die LfA mit dem Geschäftsfeld Infrastruktur Kommunen bei ihren Investitionsvorhaben. Zielgruppe der LfA sind mittelständische Unternehmen, Gründer und Kommunen in Bayern.

Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-Bank)

Die L-Bank ist die Förderbank des Landes Baden-Württembergs. Sie fördert kleine und mittlere Unternehmen bei Neugründungen, Übernahmen, Investitionsvorhaben und Energiesparmaßnahmen. Sie hilft Kommunen beim Ausbau ihrer Infrastruktur und fördert Bauherren auf dem Weg zum eigenen Haus. Die L-Bank vergibt Fördermittel für den Bau von sozialem Mietwohnraum, finanziert Bildungsmaßnahmen, Umwelt- und Klimaschutz.

ILB Bank

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (kurz ILB) ist das zentrale Förderinstitut Brandenburgs. Im Auftrag des Landes fördert und finanziert sie öffentliche und private Investitionsvorhaben in den Förderbereichen Wirtschaft, Infrastruktur, Wohnungsbau und Arbeit. Die ILB fördert gewerbliche Unternehmen und Existenzgründer und finanziert Infrastrukturprojekte von Kommunen sowie von sozialen, wissenschaftlichen, schulischen und kulturellen Einrichtungen. Darüber hinaus fördert sie die Qualifizierung und Weiterbildung der Arbeitskräfte in Brandenburg. Im Wohnungsbau fördert die ILB Vorhaben der kommunalen, genossenschaftlichen und privaten Wohnungswirtschaft sowie von Wohneigentum.

Sächsische Aufbaubank

Die Sächsische Aufbaubank (Förderbank), kurz SAB, wurde 1991 gegründet und ist das Landesförderinstitut des Freistaates Sachsen. Mit der Durchführung von Fördermaßnahmen unterstützt die SAB den Freistaat bei der Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben. Dabei vergibt die SAB Fördermittel für die Bereiche Wohnungsbau, Wirtschaft, Infrastruktur und Kommunales, Bildung und Soziales sowie Umwelt und Landwirtschaft in Form von Zuschüssen und Darlehen sowie Bürgschaften.

Wirtschafts- und Infrastrukturbank des Landes Hessen (WI Bank)

Die WI-Bank ist die Förderbank des Landes Hessen und zentraler Ansprechpartner in allen Förderangelegenheiten für Privatpersonen, gewerbliche Wirtschaft, Freiberufler sowie Kommunen und Landkreise.

Mit verschiedenen Förderprogrammen ist die WI-Bank in der Struktur-, Wirtschafts-, Sozial- und Wohnraumförderung aktiv. Die Arbeit reicht von der Konzeption, Strukturierung und Bearbeitung von Förderprogrammen oder Einzelprojekten bis hin zur Beratung im Rahmen der monetären Förderung. Zudem führt die WI-Bank die Konjunktur- und Infrastrukturprogramme von Land und Bund in Hessen durch. Damit erleichtert sie Unternehmen und Existenzgründern den Zugang zur breiten Palette an Fördermöglichkeiten des Landes, des Bundes oder der EU.

Als Förderbank fühlt sich die WI-Bank in besonderer Weise zu gesellschaftlich verantwortlichem Handeln verpflichtet. Nachhaltigkeitsthemen wie Energieeffizienz, Umwelt- und Ressourcenschutz, aber auch die nachhaltige soziale und ökonomische Entwicklung des Landes Hessen sind deshalb wesentliche Aspekte ihrer Förderprogramme.

Thüringer Aufbaubank

Die Thüringer Aufbaubank (TAB) ist das zentrale Förderinstitut des Freistaats Thüringen. Sie ist eine Anstalt öffentlichen Rechts und wurde 1992 gegründet. Die Aufgaben der Bank umfassen neben der Wirtschaftsförderung die Wohnungs- und Städtebauförderung, die Technologieförderung, die Finanzierung öffentlicher Kunden, die Landwirtschafts-, Umweltschutz und Infrastrukturförderung. Dazu reicht die Aufbaubank zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse aus. Außerdem vergibt sie Bürgschaften. Zielgruppen der Bank sind Unternehmen, Wohnungs- bzw. Hauseigentümer, Kommunen, kommunalnahe Unternehmen sowie Landwirte. Die Aufbaubank arbeitet eng mit den Banken und Sparkassen sowie mit den anderen Förderbanken des Bundes und der Länder zusammen.

III. Green Bonds, Social Bonds, Sustainability Bonds

Emittent

Sozialökologisches Urteil

Green Bonds, Social Bonds, Sustainability Bonds

Green Bonds ermöglichen das gezielte Investment in Umweltprojekte. Sie sind Anleihen, deren Emissionserlöse in die Finanzierung umweltbezogener Projekte fließen. Emittiert werden sie neben Banken auch von Konzernen und Staaten. Diese Kapitalmarktinstrumente sind grundsätzlich für eine Investition der EthikBank geeignet. Für die Finanzierung von sozialen Projekten gibt es darüber hinaus Social Bonds oder in der Mischform Sustainability Bonds.

IV. Sonstige positive Zweckbindung

Emittent

Sozialökologisches Urteil

Sonstige Wertpapiere

Die EthikBank investiert in sonstige Wertpapiere mit festgelegter ethisch-ökologischer Zweckbindung.

Emittent  

Sozialökologisches Urteil

Eurofima

Die Eurofima ist in Besitz von 23 europäischen Eisenbahngesellschaften. Mit jeweils knapp 25 Prozent halten die Deutsche Bahn und die französische SNCF den Löwenanteil des Kapitals. Eurofima emittiert ausschließlich Anleihen, die neue Lokomotiven und Wagen finanzieren. Diese bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Eurofima. Alle Verpflichtungen der Bahnen gegenüber der Eurofima sind zudem mit einer zweifachen Regierungsgarantie unterlegt.

Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn AG ist das größte Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Mitteleuropa und eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel. Die Bahn bietet umfangreiche Logistikdienstleistungen (Betrieb eines Schienennetzes mit Zügen und Lokomotiven) an. Der Schienenverkehr stellt ein außerordentlich wirtschaftliches und umweltfreundliches Verfahren für massenhafte und weitreichende Verkehre dar.

ENCAVIS AG  

Die Encavis AG betreibt Solar -und (Onshore-) Windparks in ganz Europa. Mit einer Gesamterzeugungsleistung von mehr als 1,5 Gigawatt ist Encavis einer der führenden konzernunabhängigen Produzenten von Strom aus Erneuerbaren Energien in Europa.

Anlagerichtlinien zum Download

Langversion für Gründliche
Kurzversion für Eilige
Erläuterung zu den Anlagegrundsätzen
Weitere Säulen des EthikBank-Prinzips

Basis aller Geschäfte ist unsere strenge sozial-ökologische Anlagepolitik - ein Mix aus Tabu- und Positivkriterien.

Zu den Anlagekriterien

In der gläsernen Bank legen wir alle Investitionen bis ins Detail offen. So können Sie uns jederzeit auf die Finger schauen.

Zur gläsernen Bank