logo
Sie haben Fragen?

Unser Kundenzentrum antwortet gern!

036691-862345

Die Förderprojekte der EthikBank

Unser Ziel ist es, gesellschafltiche Impulse zu setzen. Dabei legen wir Wert darauf, ganz konkrete Hilfe zu leisten, wo sie dringend nötig ist. Deshalb unterstützen wir gemeinsam mit unseren Kund:innen seit vielen Jahren drei ausgewählte Förderprojekte mit festen Spendenbeträgen.

hamromaya Nepal e.V. (Ethikprojekt)

Seit Herbst 2013 arbeiten wir mit dem im Oktober 2012 von Frankfurter Student:innen gegründeten Verein zusammen, der bedürftigen Kindern in Nepal hilft. In enger Zusammenarbeit mit einheimischen Organisationen richten die jungen Leute ihren Fokus auf Bildung, Ernährung und eine medizinische Grundversorgung. Der Verein unterstützt eine Heimschule, eine Primärschule, ein Waisenhaus und ein Behindertenzentrum in Kathmandu.

Mehr erfahren

Afghanistan-Schulen e.V. (Frauenprojekt)

Seit fast 40 Jahren engagiert sich der Vereins Afghanistan-Schulen e.V. für Kinder und junge Menschen in Afghanistan mit dem Ziel, ihnen eine solide Ausbildung zu ermöglichen - vom Kindergarten bis zur Hochschulreife - und sie auf einen Beruf vorzubereiten. Durch die kriegerischen Auseinandersetzungen mangelt es im afghanischen Bildungssystem immer noch überall. Viele Bildungseinrichtungen im Land sind zerstört oder stark beschädigt worden; in zahlreichen Dörfern hat es nie eine Schule gegeben.

Mehr erfahren

ethecon - Stiftung Ethik und Ökonomie (Umweltprojekt)

Zur Stärkung und Durchsetzung von Umwelt-, Verbraucher- und Arbeitsschutz sowie von sozialen Rechten und Gleichberechtigung hat es sich die Stiftung ethecon - Ethik & Ökonomie zur Aufgabe gemacht, die Öffentlichkeit für ökologische, soziale und menschenrechtliche Prinzipien und Prozesse bei Unternehmen und Organistationen zu sensibilisieren. Die jährlich vergebenen, internationalen ethecon Awards unterstützen Menschen, die sich selbstlos für den Erhalt des Planeten und der Menschenrechte einsetzen und stellen solche Menschen an den Pranger, die in verheerender Weise den Planeten ruinieren und zerstören.

Mehr erfahren

Unser Förderprinzip

Tagesgeld als Förderkonto

Entscheiden Sie sich bei unserem Tagesgeldkonto für eine Fördervariante, spenden Sie automatisch 0,25% Ihrer Zinsen an das Förderprojekt ihrer Wahl! Wir versprechen, dass jeder Cent bei unseren Projektpartnern ankommt – ohne Abzug von Verwaltungskosten. Das bestätigt regelmäßig ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer. Den Gesamtinhalt der Fördertöpfe schütten wir jeweils zu Beginn des Folgejahres aus. Unabhängig davon spenden wir für jedes unserer Förderprojekte jährlich mindestens 5.000 Euro aus eigenen Mitteln. Wenn Sie sich für eine private Spende entscheiden, verbürgen wir uns im Gegenzug für die Qualität unserer Projektpartner. Wir informieren Sie regelmäßig über Spendenerträge aus Förderkonten und über den aktuellen Projektstatus.

Zum Fördertopf

ZinskontoEthik
Ethikprojekt

Mit dem ZinskontoEthik spenden Sie 0,25% Ihrer Zinsen an den hamromaya Nepal e.V..

ZinskontoEthik eröffnen

ZinskontoFrauen
Frauenprojekt

Mit dem ZinskontoFrauen spenden Sie 0,25% Ihrer Zinsen an den Afghanistan Schulen e.V..

ZinskontoFrauen eröffnen

ZinskontoUmwelt
Umweltprojekt

Mit dem ZinskontoUmwelt spenden Sie 0,25% Ihrer Zinsen an die ethecon Stiftung.

ZinskontoUmwelt eröffnen

Häufige Fragen zu unserem Förderprinzip

Leider nein. Eine Spendenbescheinigung bekommen Sie aber dann, wenn Sie sich an einer unserer Direktspenden-Aktionen beteiligen.

Weil die Idee auf einer langfristigen Projektbegleitung und einem gemeinsamen Engagement von Bank und Kund:innen basiert. Auf diese Weise tragen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung des jeweiligen Projektes bei und stärken unseren Partnern den Rücken. Im Übrigen kostest es viel Zeit, die Projekte zu betreuen, mitunter auch kritisch zu hinterfragen. Deshalb konzentrieren wir uns auf diese drei Projekte, und zwar langfristig, und vermeiden so das unkoordinierte Gießkannenprinzip.

Weil uns eine gedeihliche Entwicklung von Mensch und Natur auf dem ganzen Planeten wichtig ist. Soziales und ökologisches Bewusstsein heißt doch nicht, nur einen Teilaspekt, in diesem Falle ein Land, isoliert zu betrachten, sondern dort anzupacken, wo die Not am größten ist. Deshalb blicken wir über den Tellerrand hinaus. Dieses Förderprinzip ist unser aktiver Beitrag zur Entwicklungshilfe.

Es gibt so viele und großartige Initiativen, über die wir uns sehr freuen. Wir haben uns jedoch bewusst entschieden, uns auf drei Projekte zu konzentrieren, und zwar mit ganzer Kraft. Mehr schaffen wir nicht.