logo
Sie haben Fragen?

Unser Kundenzentrum antwortet gern!

036691-862345

TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V.

Seit über 40 Jahren engagiert sich der Verein gegen Gewalt an Mädchen und Frauen, die diese aufgrund ihrer Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht erleiden.

Für eine Welt ohne Gewalt und Diskriminierung

Die Arbeit von TERRE DES FEMMES konzentriert sich auf die Themenschwerpunkte weibliche Genitalverstümmelung, häusliche und sexualisierte Gewalt, Gewalt im Namen der Ehre, Frauenhandel und Prostitution, Gleichberechtigung und Integration, Sexuelle und Reproduktive Rechte sowie Internationale Zusammenarbeit. Ein neuer Fokus ist der Schutz gefährdeter internationaler Frauenrechtsaktivistinnen (Elisabeth Selbert Initiative).

Die Organisation besteht aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen. Die Bundesgeschäftsstelle beschäftigt fest über 40 Mitarbeiter:innen, die sich zusammen mit den ehrenamtlich Aktiven für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben aller Mädchen und Frauen weltweit einsetzen.

Wichtige Kampagnenarbeit

Durch öffentlichkeitswirksame Kampagnen, Veranstaltungen und Lobbyarbeit sensibilisiert TERRE DES FEMMES die Öffentlichkeit und Politik für geschlechtsbedingte Gewalt und Diskriminierung. Sie bieten Online-Seminare an und sind vor Ort in Schulen. Mit dem Schultheaterprojekt „Mein Herz gehört mir“, Seminaren zur Kampagne UNHATE WOMEN und wichtiger Vernetzungsarbeit mit Lehrer:innen und Erzieher:innen erreicht der Verein viele Köpfe und Herzen. 

Plakatkampagne zu häuslicher Gewalt #jedeVierte in Berlin

©Nils Strothoff

Premiere des Schultheaterprojektes „Mein Herz gehört mir“

©TERRE DES FEMMES

TERRE DES FEMMES wirkt weiblicher Genitalverstümmelung, Früh- und Zwangsverheiratung und patriarchalen Konventionen langfristig entgegen. Sie bilden MultiplikatorInnen in Diaspora-Gemeinden aus, vernetzen sich mit Integrationslotsen und sprechen gemeinsam mit Vätern und Töchtern über Gleichberechtigung und selbstbestimmtes Leben. Mit anderen Frauenrechtsorganisationen ist TERRE DES FEMMES international vernetzt, fördert Projekte von Frauen für Frauen im Ausland. So unterstützt der Verein die Partnerorganisation AIM in Sierra Leone und ihr Mädchenschutzhaus. Im Haus finden bis zu 25 von weiblicher Genitalverstümmelung bedrohte Mädchen Schutz und gehen zur Schule.

TERRE DES FEMMES und die EthikBank

Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin TERRE DES FEMMES

© picture alliance/dpa

In unserer täglichen Arbeit setzen wir auf Nachhaltigkeit in allen Bereichen. Um unsere wichtigen Ziele zu erreichen, sind wir auf Zuschüsse, Mitgliedsbeiträge und Spenden unserer vielen UnterstützerInnen und MitstreiterInnen angewiesen. Dass auch unsere Bank zu unserer Einstellung passen muss, versteht sich von selbst. Deshalb haben wir uns für die Ethik Bank entschieden.