logo
Sie haben Fragen?

Unser Kundenzentrum antwortet gern!

036691-862345

Libereco – Partnership for Human Rights

Die unabhängige deutsch-schweizerische
Nichtregierungsorganisation setzt sich für den Schutz der Menschenrechte in Belarus und der Ukraine ein. Seit ihrer
Gründung im Jahr 2009 engagiert sich die gemeinnützige
Organisation mit Sitz in Bonn und Zürich für Menschen,
die aufgrund ihres politischen oder zivilgesellschaftlichen Engagements verfolgt werden.

Gemeinsam für Menschenrechte und humanitäre Hilfe weltweit

Libereco informiert über Menschenrechtsverletzungen, unterstützt Opfer von Krieg, Gewalt und Repressionen, engagiert sich in der interkulturellen Menschenrechtsbildung und leistet humanitäre Hilfe einschließlich psychosozialer Unterstützung.

Um seine Ziele zu erreichen, arbeitet Libereco eng mit gleichgesinnten Organisationen und Menschen vor Ort zusammen. Gemeinsam und grenzüberschreitend machen sie sich für die Achtung, Verteidigung und Förderung der Menschenrechte stark.

Aktivitäten in der Ukraine

Bereits seit 2014 leistet Libereco zusammen mit lokalen Organisationen humanitäre Hilfe in der Ukraine. Im ersten Jahr nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine hat Libereco zusammen mit seinen Partnerorganisationen Vostok SOS, Help People und Help Kharkiv über 60.000 Menschen aus den Kampfgebieten evakuiert und in Sicherheit gebracht.

Pack-Aktion für die Ukraine in Partnerschaft mit Borussia Dortmund

©Libereco

Installation eines Ofens im ukrainischen Dorf Malyniwka für eine zuverlässige Wärmeversorgung

© Help Kharkiv

Evakuierung im Osten der Ukraine

©Diego Herrera/Vostok SOS

Schulung in Lwiw mit Psycholog:innen und Sozialarbeiter:innen in der Arbeit mit Traumata

© Libereco

Außerdem hat Libereco fast 5.000 Lebensmittelpakete nach Standards des UN-Welternährungsprogramms gepackt und verteilt, insgesamt fast 1,7 Millionen Euro Spendengelder vor Ort umgesetzt sowie Sachspenden im Wert von mehreren hunderttausend Euro in die Ukraine transportiert, darunter Busse, Rollstühle, Medikamente und Medizintechnik.

Libereco agiert vor allem dort, wo die großen Hilfsorganisationen und der ukrainische Staat kaum oder gar nicht tätig sind – abseits der großen Städte, in nur schwer zugänglichen Gebieten und in unsicheren Regionen, in denen Beschuss droht

Aktivitäten in Belarus

Derzeit sitzen in Belarus mehr als 1.400 politische Gefangene (Stand Januar 2023) in den Gefängnissen des totalitären Regimes – und sind damit Folter und Misshandlung schutzlos ausgeliefert.

Mit seiner Solidaritätskampagne #WeStandBYyou fordert Libereco die Freilassung von Ales Bjaljazki, Friedensnobelpreisträger und Gründer der langjährigen belarusischen Partnerorganisation Viasna, und aller anderen politischen Gefangenen in Belarus.

Mehr als 300 Abgeordnete aus 20 europäischen Ländern haben im Rahmen der Kampagne bereits Patenschaften für politische Gefangene übernommen.

Libereco und die EthikBank

Mit der EthikBank teilen wir nicht nur ähnliche Werte, sie ist für uns auch ein überaus verlässlicher Partner, der bei Fragen und Problemen stets unkompliziert und schnell reagiert. Gerade in externen Krisensituationen ist das eine große Unterstützung.

Libereco Spendenkonto

  • IBAN: DE96 8309 4495 0003 3203 32
  • BIC: GENODEF1ETK