logo
Sie haben Fragen?

Unser Kundenzentrum antwortet gern!

036691-862345

EthikBank girocard

Ihre EthikBank girocard ist gleichzeitig Ihre Stimmkarte, mit der Sie Ihren sozial-ökologischen Lebensstil offen zeigen.

  • Flächendeckendes Netz von Geldautomaten
  • Kontaktlos-Funktion zum kontaktlosen Bezahlen
  • Kostenlose Bargeldauszahlung an 15.000 Geldautomaten der Volksbanken Raiffeisenbanken

girocard jetzt bestellen

Die girocard für die einfache, schnelle und sichere Zahlung

Mit der kontaktlosen girocard sind Sie jederzeit flexibel: Sie können damit Geld abheben, bargeldlos einkaufen, Kontoauszüge am Kontoauszugsdrucker ausdrucken sowie einfach, schnell und sicher kontaktlos bezahlen.

Ihre EthikBank girocard ist gleichzeitig Ihre Stimmkarte, mit der Sie Ihren sozial-ökologischen Lebensstil offen zeigen.

Girocard

Leistungen und Preise im Überblick

BankCard - ServiceNetz

Achten Sie auf dieses Zeichen! An den rund 15.000 Geldautomaten der Genossenschaftsbanken, die Mitglied im girocard-ServiceNetz sind, können Sie sich kostenfrei mit Bargeld versorgen.

Verfügungslimit

Mit Ihrer girocard können Sie pro Woche bis zu 5.000 € verfügen. Deshalb sollten Sie zusätzlich eine Kreditkarte in der Brieftasche haben. Damit Sie auch im Ausland gut versorgt sind, empfehlen wir Ihnen unser Karten-Doppel: Die girocard für Bargeld und zum Bezahlen an elektronischen Kassen in allen EU-Ländern und die Kreditkarte, für Reisen außerhalb Europas.

Reisebank

Die Einzahlung von Bargeld bieten wir in Kooperation mit der Reisebank an. Jede Einzahlung, die Sie in einer Reisebank-Filiale zugunsten Ihres EthikBank Girokontos oder Geschäftskontos vornehmen, wird diesem innerhalb von zwei Tagen gutgeschrieben.

Eine Einzahlung kostet 7,50 Euro je angefangene 5.000 Euro Einzahlungssumme. Die Kosten werden direkt von der Reisebank einbehalten und ggf. mit Ihrer Einzahlungssumme verrechnet.

Einzahlungen auf Ihr privates Girokonto:
Halten Sie für die Einzahlung Ihre girocard sowie den Personalausweis (oder Reisepass) bereit, um sich zu legitimieren.

   

Einzahlungen auf Ihr Geschäftskonto:
Bevor Sie die erste Einzahlung auf Ihr Geschäftskonto vornehmen können, sind noch ein paar Schritte notwendig, um die Vorschriften des Geldwäschegesetzes zu erfüllen:

1. Drucken Sie sich das Formular Feststellung der Eigentums- und Kontrollverhältnisse (PDF) aus und füllen dieses vollständig aus.

2. Lassen Sie alle vertretungsberechtigten Personen unterschreiben.

3. Bitte suchen Sie sich noch die Filiale raus in der Sie die Einzahlung vornehmen möchten.

4. Senden Sie uns dieses Formular zusammen mit jeweils einer Personalausweiskopie aller Vertretungsberechtigten und der notwendigen Unterlagen eingescannt per E-Mail an

Wir kümmern uns um den Rest!

Innerhalb einer Woche erhalten Sie von uns Ihre persönliche Kundennummer der Reisebank und können Ihre Einzahlungen vornehmen.

Reisebank Filiale finden

Hinweis: Herkunftsnachweis bei größeren Bargeldeinzahlungen Pflicht!

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verlangt bei Bareinzahlungen die Vorlage eines aussagekräftigen Herkunftsnachweises für den Einzahlungsbetrag – bei Gelegenheitskunden ab einem Betrag von 2.500 Euro und bei einer dauerhaften Geschäftsbeziehung ab einem Betrag von 10.000 Euro.

Bei Privatkunden wird die Reisebank ab einem Transaktionsvolumen von 2.500 EUR einen Herkunftsnachweis einfordern. Bei Firmenkunden wird der Herkunftsnachweis ab einem Transaktionsvolumen von 10.000 EUR verlangt. Kann dieser Herkunftsnachweis nicht vorgelegt werden oder enthält dieser für die Plausibilisierung unzureichende Angaben, wird die Einzahlung abgelehnt.

Geeignete Belege können nach Angaben der BaFin insbesondere sein:

  • ein aktueller Kontoauszug bzgl. des Kundenkontos bei einer anderen Bank, aus dem die Barauszahlung hervorgeht
  • Barauszahlungsquittungen einer anderen Bank
  • Sparbuch, aus dem die Barauszahlung hervorgeht
  • Verkaufs- und Rechnungsbelege (z.B. Belege zum Autoverkauf, Goldverkauf)
  • letztwillige vom Nachlassgericht eröffnete Verfügungen
  • Schenkungsverträge oder Schenkungsanzeigen

Mit Ihrer neuen gircocard steht Ihnen eine innovative Bezahlmöglichkeit zur Verfügung, mit der Sie an der Kasse noch schneller, leichter und mit gewohnt hohem Sicherheitsstandard bezahlen können. Für Beträge bis zu 50 Euro halten Sie Ihre Karte einfach kurz an das Lesegerät. Binnen weniger als einer Sekunde ist der Bezahlvorgang erledigt - ohne Eingabe einer PIN.

Kontaktlos-Funktion deaktivieren
Wenn Sie die Kontaktlos-Funktion nicht nutzen möchten, können Sie diese an den Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken abschalten. Dabei wird der kontaktlose Zugriff auf die Karte vollständig unterbunden. Wenn Sie es sich anders überlegen, können Sie die Funktion jederzeit wieder am Geldautomaten aktivieren.

Sicherheit
Damit Sie Ihre girocard von Anfang an sorgenfrei einsetzen können, hier die wichtigsten Aspekte im Überblick:

  • Die Kontaktlosfunktion ist bei Versand noch nicht aktiviert. Erst wenn Sie eine kontaktbehaftete Transaktion am Geldautomat oder im Geschäft mit PIN durchführen, wird die Funktion aktiviert.
  • In Bezug auf den Datenschutz sind lediglich die Kartennummer und die Laufzeit der girocard frei kontaktlos auslesbar. Wichtige persönliche Daten – z. B. Name oder Kontonummer des Inhabers sowie Transaktionsdaten – können nicht über die Funkschnittstelle der Karte übertragen werden.
  • Nur mit einem sehr geringen Abstand (4 bis 5 cm) wird die Transaktion mit der Karte am Terminal ausgelöst. Das versehentliche Bezahlen im Vorbeigehen ist daher nahezu ausgeschlossen.
  • Jeder Zahlungsbetrag über 50 Euro muss wie gewohnt mit der PIN bestätigt werden (Ausnahme: Der Händler übernimmt die Haftung und lässt eine Zahlung mit Unterschrift zu – wie bisher auch).
  • Wird mit mehreren kontaktlosen Zahlungsvorgängen in Folge ein Gesamtbetrag von 100 Euro erreicht, löst dies bei der folgenden kontaktlosen Bezahlung eine PIN-Abfrage aus. Damit wird der maximale Rahmen für kontaktloses Bezahlen von 100 Euro wieder verfügbar.
Ausgabe einer Debitkarte (girocard)
  • 0,00 € im ersten Jahr
  • 15 € p.a. ab dem 2. Jahr
Ausgabe einer Debitkarte (girocard) für den 2. Kontoinhaber
  • 15 € p.a.
Einsatz girocard (nur im europäischen Ausland möglich)
  • Für Bargeldverfügungen fällt ein Entgelt i. H. v. 1,00 % vom Umsatz, mind. 7,50 EUR, an
  • Kartenzahlungen in Geschäften mit der girocard sind kostenfrei
Sonstige Dienstleistungen Preis- und Leistungsverzeichnis (PDF)
So bestellen Sie Ihre girocard

Ich habe noch keinen Onlinebanking-Zugang

Wenn Sie noch kein Onlinebanking-Zugang haben, laden Sie bitte den Antrag herunter.

Ich habe einen Onlinebanking-Zugang

Wenn Sie bereits ein Konto mit Onlinebanking-Zugang haben, bestellen Sie Ihre neue girocard direkt im Onlinebanking.

Sie haben Ihre Karte verloren?

Zentraler Sperrnotruf

Bei Verlust der girocard müssen Sie diese wie bisher umgehend sperren lassen. Wenden Sie sich hierzu an die zentrale Sperrnummer

116 116

Darüber hinaus sollte ein Diebstahl der Karte immer zusätzlich der Polizei gemeldet werden!

Im Onlinebanking sperren

Ab sofort können Sie Ihre Karte direkt im Onlinebanking sperren. Loggen Sie sich im Onlinebanking mit Ihren Zugangsdaten ein, wählen Sie im Menüpunkt "Privatkunden" den Bereich "Karten" und suchen Sie im Anschluss die betreffende girocard aus. Mit dem Klick auf "Karte sperren" wird die girocard sofort gesperrt. Zusätzlich können Sie unter dem Button "Ersatzkarte bestellen" gleich eine neue girocard anfordern.

Ersatzkarte bestellen

Eine Ersatzkarte können Sie direkt im Onlinebanking bestellen. Loggen Sie sich im Onlinebanking mit Ihren Zugangsdaten ein, wählen Sie im Menüpunkt "Privatkunden" den Bereich "Karten" und suchen Sie im Anschluss die betreffende girocard aus. Mit der neuen Funktion "Karte ersetzen" in Ihrer Kartenübersicht können Sie nun für Ihre girocard eine Ersatzkarte mit neuer PIN bestellen. Dabei wird der Grund der Ersatzkartenbestellung abgefragt. In den Fällen "Diebstahl", "Missbrauch" und "Verlust" wird Ihre alte Karte automatisch im System gesperrt und zurückgenommen. Das müssen Sie nun nicht mehr manuell machen. Bei den Bestellgründen "Defekt" und "Sonstiges" merkt das System die alte Karte zur automatischen Rücknahme nach Erst-Einsatz der Ersatzkarte vor.

girocard jetzt bestellen

Häufige Fragen zur girocard

In der Regel dauert der automatische Versand der girocard 7 – 10 Tage. Mit einem Abstand von 2 Tagen erhalten Sie ebenfalls Ihre persönlichen PIN auf dem Postweg.

Natürlich. Füllen Sie dafür dieses Formular (PDF) aus und schicken Sie es entweder per Briefpost (EthikBank, Martin-Luther-Straße 2, 07607 Eisenberg) oder per Elektronisches Postfach im OnlineBanking zu.

Der Einsatz der girocard ist auf den Euroraum begrenzt. Innerhalb einer Woche können Sie bis zu 5.000 Euro mit Ihrer girocard umsetzen.

Nein, im Interesse Ihrer Sicherheit können Sie innerhalb von sieben Tagen maximal 5.000 Euro mit Ihrer girocard umsetzen.

Ja, Sie können die Persönliche Identifikationsnummer (PIN) für Ihre girocard jederzeit ändern. Das funktioniert an allen dafür frei geschalteten Geldautomaten der genossenschaftlichen Banken.

Sie geben dafür Ihre Karte und die alte Geheimzahl in den Geldausgabeautomaten ein und klicken auf „PIN verwalten“. Dann auf „PIN ändern“.

Das kann unterschiedliche Gründe haben, zum Beispiel ein Gerätefehler, überlastete Leitungen, oder der Magnetstreifen auf Ihrer Karte ist kaputt. Probieren Sie Ihre Karte zunächst an einem anderen Gerät (z. B. Geldautomat) aus. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert oder ein Defekt erkennbar ist, brauchen Sie eine neue Karte.

Eine Ersatzkarte können Sie direkt im OnlineBanking bestellen. Loggen Sie sich im OnlineBanking mit Ihren Zugangsdaten ein, wählen Sie im Menüpunkt "Privatkunden" den Bereich "Karten" und suchen Sie im Anschluss die betreffende girocard aus.

Theoretisch können Sie so alles abheben, was Sie auf dem Konto haben oder Ihren Dispokredit voll ausschöpfen.

Praktisch ist die Bargeldversorgung am Geldautomaten aber begrenzt - im Interesse Ihrer Sicherheit. Innerhalb einer Woche können Sie im Euroraum max. 5.000 Euro aus dem Automaten ziehen

Die girocard kontaktlos nutzt den internationalen EMV-Standard für die Transaktionsabwicklung. So kommen die gleichen hohen technischen Standards wie bei der bisherigen girocard zum Einsatz. Hierdurch ist ein durchgehend hohes Sicherheitsniveau gewährleistet.

Der erforderliche geringe Abstand von wenigen Zentimetern zwischen Karte und Terminal verhindert, dass eine Zahlung unbeabsichtigt ausgelöst wird. Falls das System in seiner Umgebung mehrere Karten gleichzeitig erkennt, wird die Transaktion automatisch abgebrochen. Durch bloßes Vorbeigehen an einem Lesegerät lässt sich kein Geld von der girocard abbuchen.

Als weitere Schutzmaßnahme ist der Höchstbetrag zum mehrmaligen, kontaktlosen Bezahlen ohne PIN auf insgesamt 100 Euro begrenzt. Dieses Limit erneuert sich bei jedem Karteneinsatz mit PIN, wenn die Karte in eine Bezahlterminal oder einen Geldautomaten gesteckt wird.

Ja, auch bei der girocard kontaktlos kann auf die sehr wenigen frei auslesbaren Daten mit einer App und einem NFC-fähigen Smartphone zugegriffen werden. Hierzu muss das Smartphone jedoch bis auf wenige Zentimeter an die Karte herangeführt werden.

Auch wenn die auslesbaren Daten kein echtes Datenschutz- oder Sicherheitsrisiko darstellen, können Sie ein ungewolltes Auslesen der Karte verhindern. Dies kann zum Beispiel über eine Kartenhülle oder spezielle Portemonnaies erfolgen. Es reicht jedoch teilweise auch schon, Kleingeld im Portemonnaie zu haben - durch mehrere Münzen hindurch kann die Karte nicht ausgelesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kreditkarte

Zum Geld abheben außerhalb des Euroraumes und bargeldlosen Bezahlen im Ausland brauchen Sie eine Kreditkarte.

Jetzt informieren

MyBanking App

Mit unserer modernen und sicheren BankingApp haben Sie alle Ihre Bankverbindungen immer in der Tasche.

Jetzt informieren

Tagesgeld

Mit einem Tagesgeldkonto erhalten Sie Zinsen für Ihr erspartes Geld und können jederzeit schnell darauf zugreifen.

Jetzt informieren