Tiny House Projekte

Alice Lauer, Hannover

Nach dem Erwerb eines eigenen Grundstücks Anfang letzten Jahres (2019) konnte es endlich an die Planung des tiny homes an sich gehen. Da Tiny Häuser in Deutschland immer noch ein relativ neuer Trend sind, der unfassbar viele bürokratische Schritte mit sich bringt, verlief die Suche nach einer geeigneten Kreditbank eher holprig, bis ich auf die EthikBank stieß. Die EthikBank mit ihrem ökologisch-sozialen Schwerpunkt ermöglichte mir innerhalb kurzer Zeit die Bestellung meines kleinen Traumhauses.
Nach einer viermonatigen Bauphase wurde die „Oasis of Joy and Recreation“ endlich ausgeliefert und steht nun an ihrem finalen Standort in der Region Hannover. Was die Wasser- und Stromzufuhr angeht, ist die tiny Oase direkt an das öffentliche Versorgungsnetz angeschlossen. Dank einer kleinen Photovoltaikanlage auf dem Dach kann für einzelne elektrische Geräte sogar etwas Solarstrom erzeugt werden. Die Terrasse vor dem Haus veredelt den Miniwohnsitz in seiner modernen und einladenden Erscheinung.

Zusammenfassend ist mithilfe der EthikBank ein lang ersehnter Traum eines ausreichend großen Rückzugsortes auf dem Land und in Waldnähe Wirklichkeit geworden... Thinking big in a tiny house -> Always follow your dreams!

  • Tiny House
  • Tiny House
  • Tiny House
  • Tiny House

Christina Scharun

Mein Eigenheim – ein Tiny House (anno 2020)

Zusammen mit meinem persönlichen Tischlermeister und Papa habe ich Ende Juli 2019 in Wochenendarbeit mit dem Bau meines Tiny Houses begonnen. Und wer hätte es geahnt: es ist auch noch keine Meisterin vom Himmel gefallen.
Recherchieren, Nachfragen und Lernen musste ich viel, aber nicht einmal ein Jahr später stand das Häuschen – nach einem spektakulären Umzug von 135 km über die Autobahn – im Grünen an meinem neuen Wohnort. Der Diminutiv ist durchaus berechtigt. Zum Beweis folgt hier ein kleiner Steckbrief.

  • Länge: 7,20 m
  • Breite: 2,55 m
  • Höhe: 4,00 m
  • Grundfläche innen: 15,4 m²
  • Leergewicht: 3,5 t
  • Trailer: Vlemmix TH 720
  • KFZ-Zulassung
  • TÜV- und Dekra-Prüfung
  • Gasprüfung
  • Terrassenfläche: 17 m²
  • Allumfassend versichert

Dieses Raumwunder hat sechs „Zimmer“: ein Bad mit Kompost-Trenntoilette und ebenerdiger Dusche; eine Küche mit Gasherd, elektrischem Kompaktbackofen, großem Kühlschrank mit Gefrierfach, Waschmaschine und Spüle mit zwei Becken und Abtropffläche; ein Esszimmer mit Tisch, Sessel und Stühlen; ein Wohnzimmer mit Couch, Bücherregalen und Truhe; ein Schlafzimmer mit großem Einbauschrank und Bett und ein Büro mit Schreibtisch, Ordnerregalen und Wlan-Box.
Ein riesiges Dankeschön an die Finanzierungsmöglichkeiten der Ethikbank – im Besonderen an Frau Ivonne Menz für Ihre tolle Betreuung und Hilfe in allen Angelegenheiten!

  • Tiny House
  • Tiny House
  • Tiny House
  • Tiny House

Dagmar Schaller, Nandlstadt

Dank der EthikBank konnte ich meinen Traum vom "kleiner Leben" und einem bezahlbaren Eigenheim realisieren. Fast zwei Jahre Recherche und Planung lagen hinter mir, bis ich einen geeigneten Hersteller für mein Traumhäuschen gefunden hatte. Die Fertigstellung ging um so schneller. Innerhalb von 3 Monaten war es fertig und wurde geliefert. Mittlerweile wohne ich schon mehrere Monate im Tiny House und fühle mich sehr wohl. Hier im Landkreis ist es das erste Minihaus als Erstwohnsitz. Es wird von vielen Leuten bestaunt und die Nachfrage nach Führungen ist groß. Vielen Dank noch mal für die finanzielle Unterstützung.

  • Tiny House
  • Tiny House
  • Tiny House
  • Tiny House

Marion Grande, Essen

Mit einem Tinyhouse bin ich nicht ortsgebunden, es braucht nur wenig Platz. Alles Nötige passt dort hinein, der Rest muss draußen bleiben…
Es war mir wichtig, das Tinyhouse von einer Schreinerei, die individuell baut, aber schon einige Erfahrung hat, fertigen zu lassen. Von der ersten Zeichnung mit Bleistift auf einer Notizbuchseite bis zur Aufstellung des fertigen Objektes hat es 7 Monate gebraucht.

Mit Unterstützung der Ethikbank konnte das Tinyhouse solide und gut ausge- stattet gebaut und das Grundstück hergerichtet werden. Der Innenraum ist durch die vielen Fenster hell und freundlich. Das Badezimmer ist komfortabel groß geworden. Sobald es draußen dunkel ist, kann ich durch das Sternen- fenster Mond und Sterne sehen. Im Technikraum existiert eine Vorinstallation für eine Solaranlage, die in einem zweiten Schritt montiert werden soll. Für Weiterentwicklungen ist also noch genug Spielraum.

Sophie Müller, Hamburg

Weg vom „immer mehr“, „immer größer“, „immer teurer“ auf Kosten der Umwelt und unseren Nachkommen. Sophie Müller will gestressten Städtern ganzjährig eine besondere Auszeit, fernab von Stadttrubel im Grünen verschaffen. Dazu baute Sie Ihr erstes Tiny-Gäste-House. In unserem EthikBank-Blog berichten wir von der Planung, der Grundstückssuche bis hin zum Aufbau und der Innenausstattug sowie über den Transport zum Standplatz.

Sarah und Marco Kull, Nettetal

Mit Beagle und Katze haben mein Mann und ich letzten Sommer ein Abenteuer gewagt. Da uns Naturverbundenheit und Ressourcenbewusstsein sehr wichtig sind, hat uns die alternative Wohnform vom Tiny House sehr neugierig gemacht. Wir haben kurzerhand eine kleine Parzelle auf einem Campingplatz direkt am See gepachtet, sind aus unserem 120 m²-großen Haus aus- und in das 20 m²-kleine Tiny House eingezogen. Wir haben unseren Hausstand auf die nötigsten und liebgewonnenen Sachen reduziert und alles hat seinen Platz im neuen Haus gefunden.

Natürlich muss man sich anpassen auf so kleinem Raum – aber wir sind überrascht, wie einfach sich der Alltag gestaltet – wir sind sehr zufrieden.

oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

Mehr Informationen

Sie brauchen Hilfe?

Stefan Voigt begleitet Sie.

stefan.voigt@ethikbank.de

036691-58103