Prinzipien und Werte

Das EthikBank-Prinzip

unterscheidet uns von konventionellen Banken:

EthikBank - Klaus Euler verlässt die EthikBank

01.10.2020

Nach fast 30 Jahren im Vorstand verabschiedet sich Klaus Euler aus der EthikBank.

Klaus Euler verlässt die EthikBank

Der Vorstandsvorsitzende und Gründungsmitglied der EthikBank Klaus Euler scheidet Ende September 2020 auf eigenen Wunsch aus der EthikBank aus. Auf die Frage nach seiner Motivation für sein Ausscheiden antwortet der 57-Jährige: „Ich durfte einen wunderbaren Beruf ausüben, der mir Freiheit, Freude und Verantwortung gebracht hat. In unserer Gesellschaft machen sich allerdings Bürokratie und fehlgeleitete Regulierung breit, die das Arbeitsumfeld zunehmend schwierig gestalten. Unter diesen Voraussetzungen ist es mir wichtig, meine Freiheit zu erhalten.“

Für seine Kollegen und langjährigen Wegbegleiter kam Klaus Eulers Entschluss überraschend, sie können seine Beweggründe für den Abschied jedoch gut verstehen. Was bleibt, ist Dankbarkeit. „Klaus Euler war der Stratege im Vorstandsteam, ohne dessen Unternehmergeist die Gründung der EthikBank nicht denkbar gewesen wäre. Wir danken Klaus Euler sehr für sein Engagement und seine Leidenschaft beim Aufbau und bei der Leitung der Bank, sagt Jutta Schulze, Vorsitzende des Aufsichtsrats.

„Mit Klaus Euler verlässt uns nicht nur ein engagierter und akribisch arbeitender Vorstandsvorsitzender, sondern auch eine beeindruckende Persönlichkeit und ein wichtiger Impulsgeber, der unser Haus mit Visionen, Inspiration und Ideen über Jahrzehnte geprägt hat“, sagt Vorstandskollegin Katrin Spindler, die selbst 17 Jahre lang mit Euler zusammenarbeitete. „Er hat mit seinem unternehmerischen Gespür den Grundstein für den heutigen Erfolg und die Selbständigkeit unserer Bank gelegt." Als Pionier eines alternativen Bankgeschäftes habe er zudem die deutsche Bankenlandschaft aktiv mitgestaltet.


Aus drei Monaten wurden 29 Jahre

Klaus Euler hat das Bankgeschäft von der Pike auf gelernt. Nach einer Ausbildung und Tätigkeit als Bankkaufmann arbeitete er zunächst als Verbandsprüfer bevor er im Jahr 1991 - im Alter von 28 Jahren - zur Mutter der EthikBank, der Volksbank Eisenberg, wechselte. Aus der ursprünglich geplanten dreimonatigen Tätigkeit als Interimsvorstand wurden schließlich 29 Jahre. Gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steuerte er die Bank durch die schwere See der Nachwendezeit in sichere Fahrwasser und wagte 1996 den Sprung zur bundesweit agierenden Direktbank Volksbank Eisenberg DIREKT. 2002 schließlich entstand unter seiner Leitung die EthikBank. Dank klar definierter sozial-ökologischer Anlagekriterien gehört sie inzwischen zu den profiliertesten und erfolgreichsten Alternativbanken Deutschlands.

„Mir war es immer wichtig, meine Aufgabe in der EthikBank nicht nur auf Zahlen und Bilanzen zu beschränken, sondern sie ebenfalls als gesellschaftlichen Auftrag zu betrachten“, sagt Klaus Euler rückblickend. Deshalb habe er sich immer auch als Aktivist betrachtet und mit klaren Positionen zu wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen Stellung bezogen.

Dass die EthikBank sich auch zukünftig am gesellschaftlichen Diskurs beteiligen wird, davon kann der scheidende Vorstandsvorsitzende überzeugt sein. Denn mit Thomas Meyer und Toni Scheller rückt eine neue Generation von jungen Bankern in den Vorstand auf, die die Idee des alternativen Kreditgeschäftes bereits seit ihrer Ausbildungszeit in der EthikBank kennen. Thomas Meyer (39 Jahre) verantwortet seit August 2020 die Bereiche Kreditgeschäft und Risikocontrolling. Prokurist Toni Scheller (31 Jahre) rückt zum 1. April 2021 in den Vorstand nach und wird den gesamten Backoffice-Bereich und die IT betreuen. Gemeinsam mit der langjährigen Vorstandskollegin von Klaus Euler, Katrin Spindler, die für Marketing, Vertrieb sowie für das Personalwesen der Bank zuständig ist, bilden die drei das neue Führungsteam der Bank.

 

 

 

 

 

 

 

Vorsitzende des Aufsichtsrates Jutta Schulze (l.) und Vorstand Katrin Spindler (r.) verabschieden Klaus Euler.

Kontakt für Presseanfragen

Jeannette Zeuner 

036691 - 58 208

redaktion@ethikbank.de

oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

Mehr Informationen

Sie haben Fragen?

Unsere Redaktion antwortet gern.

Schreiben Sie uns!

036691-58208

Für Eilige

Pressestimmen auf einen Blick

Für Gründliche

Presseberichte, die über die EthikBank veröffentlicht wurden