Prinzipien und Werte

Wir fördern

je ein Frauen-, Ethik- und Umweltprojekt. Auch Sie können unseren Projektpartnern helfen, indem Sie sich bei Ihrer Geldanlage für eine Fördervariante entscheiden.

Das EthikBank-Prinzip

unterscheidet uns von konventionellen Banken:

Glaube in die Veränderung zurückgeben

19.02.2015

    EthikBank unterstützt internationale Hilfsprojekte und politisches Engagement

    Mehr als 30.000 Euro kann die EthikBank zu Beginn des noch jungen Jahres an ihre drei Förderprojekte übergeben.

    „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir auch in diesem Jahr unsere langfristige Unterstützung gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden auf hohem Niveau fortführen können“, sagt der Vorstandsvorsitzende der EthikBank Klaus Euler. Schließlich stamme die Hälfte der Erlöse aus direkten Spendenaktionen sowie aus den Förderkonten. Ein Kunde, der sich für eine solche Geldanlage entscheidet, verzichtet auf einen Teil seiner Zinsen und zahlt sie stattdessen direkt in einen Spendentopf ein. Diesen füllt die EthikBank auf und zahlt das Geld jährlich an ihre drei Förderprojekte aus. „Für 2014 verzeichnen wir zwar eine geringere Summe als im Vorjahr, allerdings hängt das nicht mit der Spendenbereitschaft zusammen sondern mit den niedrigen Zinsen, die die Summe aus den Förderkonten geringer ausfallen lässt.“ Prinzipiell sei es Euler wichtig, die Idee der EthikBank auch durch diese Art des Engagements zu verwirklichen.

    So unterstützt die ethisch-ökologische Direktbank beispielsweise bereits seit ihrer Gründung 2002 den Verein Afghanistan-Schulen e.V., der afghanischen Mädchen und jungen Frauen den Zugang zu Bildung und damit ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Diesmal kam dem Projekt neben der Zinsspende auch der Erlös aus der Weihnachtsspendenaktion zugute – insgesamt fast 11.000 Euro. „Wir sind sehr dankbar für das Geld für die Erweiterung unseres Frauenzentrum in Andkhoi“, sagt die Vorsitzende des Vereins. Im vergangenen Jahr erhielt das Zentrum einen neuen großen Verkaufsraum und ein Lager. Nach der Einweihung der neuen Räume gibt es nun mehr Platz für die Ausbildungswerkstatt, wo Frauen aus drei Dörfern das Nähen mit der elektrischen Näh- und Stickmaschine erlernen können. Darüber hinaus werden sie hier in Lesen, Schreiben und Mathematik unterrichtet. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Vereins hoffen, dass sich dieser Ort zu einer Begegnungsstätte für viele Frauen aus Andkhoi und den umliegenden Dörfern entwickeln wird.

    Ebenfalls knapp 11.000 Euro erhält der noch junge Verein hamromaya Nepal e.V. Er hilft bedürftigen Kindern in dem kleinen Land im Himalaya. „Mit den Spendengeldern der EthikBank renovieren wir die Behindertenschule Nirmal Bal Bikas Vidhyalaya in Kathmandu“, informiert Khai-Thai Duong, der erste Vorstandsvorsitzende des Vereins. „So verbesserten wir im vergangenen Jahr die sanitären Anlagen erheblich und errichteten einen neuen Spielplatz mit Sitzecke für die Kinder.“ Im kommenden Jahr konzentrieren sich die Arbeiten auf den Schlafsaal, der im Dezember bereits erstmals verschließbare Fenster erhalten hat. Außerdem soll ein Heißwassersystem installiert und mehr für die medizinische Grundversorgung getan werden. Neben den baulichen Veränderungen freut sich Duong aber vor allem über eines: „In der Schule hat unser Engagement dazu beigetragen, dass die Menschen dort wieder an Veränderungen glauben.“

    Für Veränderungen setzen sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des dritten Förderprojekts der EthikBank ein – allerdings auf ganz andere Art und Weise. Der Verein urgewald e.V. verhindert seit mehr als 20 Jahren zerstörende und menschenverachtende Projekte. Dabei zielt er ganz besonders auf deren Finanzierung und entzieht den Unternehmungen so die Grundlage. Gründliche Recherche, vielfältige Aufklärungskampagnen und strikte Konfrontation der Geldgeber mit den von ihnen finanzierten Missständen sind die selbstgewählten Mittel von urgewald. „Mit den Spendengeldern der EthikBank unterstützen wir Partnerorganisationen, mit denen wir eng zusammenarbeiten“, sagt urgewald-Aktivistin Andrea Soth. „Seit einigen Jahren engagieren wir uns etwa gegen die Umweltzerstörungen, die weltweit durch verschiedene Arten des Kohleabbaus ausgelöst werden. Deshalb laden wir beispielsweise Betroffene nach Deutschland ein, um gemeinsam mit ihnen die Jahreshauptversammlungen von Energiekonzernen zu besuchen und die Anwesenden mit den Problemen zu konfrontieren.“ Außerdem hat urgewald 2014 die Bewohner eines guatemaltekischen Dorfes im Kampf gegen den Bau eines Staudamms unterstützt. Mit den fast 9.000 Euro Spendengeld der EthikBank können auch in diesem Jahr Betroffene direkt unterstützt oder nach Deutschland eingeladen werden.

    Über die EthikBank

    Die im Jahr 2002 gegründete Bank investiert das Geld ihrer Kunden für Mensch und Natur. Grundlage für alle Geschäfte sind die sozialökologischen Anlagekriterien der Bank und größtmögliche Transparenz. So legt die Bank jedes einzelne Geschäft im Internet offen („Gläserne Bank“). 

    oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

    Mehr Informationen

    Sie haben Fragen?

    Unsere Redaktion antwortet gern.

    Schreiben Sie uns!

    036691-58208

    Für Eilige

    Pressestimmen auf einen Blick

    Für Gründliche

    Presseberichte, die über die EthikBank veröffentlicht wurden