Prinzipien und Werte

Wir fördern

je ein Frauen-, Ethik- und Umweltprojekt. Auch Sie können unseren Projektpartnern helfen, indem Sie sich bei Ihrer Geldanlage für eine Fördervariante entscheiden.

Das EthikBank-Prinzip

unterscheidet uns von konventionellen Banken:

Zahlen & Fakten

Auf dieser Seite schreiben wir die Entwicklung der EthikBank fort.

31.12.2018

31.12.2019

Kundenvolumen und Investitionen

Kundeneinlagen (TEUR)

346.487

320.061

Investitionen in Kredite (TEUR)

123.544

130.821

Kapitalmarktinvestitionen (TEUR)

199.959

222.383

Ergebnis

Betriebsergebnis vor Bewertung (TEUR)

4.143

3.721

Betriebsergebnis nach Bewertung (TEUR)

3.022

3.218

Mitarbeiter (Köpfe)

Mitarbeiter

71

79

davon unbefristete Verträge

69

79

Anteil weiblicher Führungskräfte

60 %

62 %

Wesentliche Eckdaten

Gründungsjahr

2002

Rechtsform

Genossenschaft (Tochter der Volksbank Eisenberg eG)

Organisationsform

Direktbank ohne Geschäftsstellen

Geschäftsgebiet

Deutschland und Österreich (Bestandskunden)

Angebot

Privatkunden

Geschäftskunden

Aktueller Jahresabschluss

Zum Jahresabschluss und Lagebericht geben Sie bitte im Unternehmensregister den Firmennamen der Mutter, "Volksbank Eisenberg", ein und wählen den Jahresabschluss aus.

Häufige Fragen an die EthikBank

Wofür verwendet die EthikBank das Geld ihrer Kunden?

Ausschließlich für Kredite und Wertpapiere, die den strengen Anlagekriterien der EthikBank genügen. Die sozialökologische Anlagepolitik besteht aus einem Mix aus Tabu- und Positivkriterien.

Was bedeutet „gläserne Bank“?

Das heißt, dass wir unsere Geschäfte bis ins Detail offenlegen. EthikBank-Kunden können so jederzeit nachschauen, in welche Wertpapiere die EthikBank das Geld ihrer Kunden investiert und wofür die Ökokredite verwendet werden.

Wie sicher ist mein Geld bei der EthikBank?

Sehr sicher. Die EthikBank ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen.

Beide haben die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Banken abzuwenden oder zu beheben. Hierdurch werden die Insolvenz einer angeschlossenen Bank und damit auch ein Entschädigungsfall vermieden. Die BVR Institutssicherung GmbH erfüllt in diesem Zusammenhang die gesetzlichen Entschädigungsansprüche der Einleger nach Maßgabe des Einlagensicherungsgesetzes. Über diesen gesetzlichen Schutz hinaus schützt die Sicherungseinrichtung des BVR zusätzlich alle Kundeneinlagen. Seit Bestehen der Sicherungseinrichtung und somit seit mehr als 80 Jahren hat es keine Insolvenz einer angeschlossenen Bank gegeben, so dass noch nie ein Einleger entschädigt werden musste.

Sie haben noch Fragen? Wir die Antworten.

oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

Mehr Informationen

Sie haben Fragen?

Unsere Redaktion antwortet gern.

Schreiben Sie uns!

036691-58208

Für Eilige

Pressestimmen auf einen Blick

Für Gründliche

Presseberichte, die über die EthikBank veröffentlicht wurden